Mit dem Fahrrad von Südafrika nach Uganda.

 

Nach dem Abitur wollen wir drei, wie viele in unserem Alter, die Welt erkunden. Wir wollen eine Abenteuerreise starten, die uns nicht “nur“ an Erfahrungen bereichert, sondern auch dem Kontinent etwas zurück gibt, auf dem wir so viel Zeit verbringen werden.

Wir überlegten uns, wie wir diese beiden Anliegen unter einen Hut bringen könnten und stellten uns die Frage: Wie wäre ein weiterer Sponsorenlauf der etwas anderen Art. Jährlich sammelten wir an der Schule bei Veranstaltungen wie Adventsbazaren und Sponsorenläufen Spenden für eine Schule in Uganda. Für eine Schule in einer für uns völlig unbekannten und fremden Welt. Warum dies also nicht weiterführen und uns einmal ein eigenes Bild von dieser Schule und diesen Teil der Welt machen. Um während der Reise besonders tief in die Natur und Kultur der Länder eintauchen zu können, entschieden wir uns gegen den einfacheren und bequemeren Weg mit Autos und Bussen. Da eine Fensterscheibe auch eine Abgrenzung zur Außenwelt ist und wir versuchen, die Tour so ökologisch wie möglich zu gestalten, entschieden wir uns recht schnell für das Transportmittel, das unsere Vorstellungen am besten verwirklichen kann: das Fahrrad

Unser Plan ist es, ab dem 02. Oktober 2019, von Kapstadt, Südafrika, mit dem Fahrrad über die Länder Namibia, Botswana, Simbabwe, Sambia, Tansania, Burundi, Ruanda nach Uganda zur Partnerschule des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Makondo nahe des Viktoriasees zu fahren.

Wir würden unsere Erfahrungen und Momente gerne mit euch teilen. In der Zeit des weltweiten Netzes gibt es dafür glücklicherweise zahlreiche Möglichkeiten. Da wir alle – wie unsere Deutschlehrer sicherlich unterschreiben würden – keine besonders begabten Schreiberlinge sind und einen normalen Schreibblog für zu unpersönlich halten, würden wir gerne im Vorhinein und auch während unserer Tour einen Podcast erstellen. Darüber hinaus möchten wir auch möglichst viele Menschen mit unserem Projekt über einen eigenen Blog mit Bildern, Zeitungsartikeln in der SZ und BZ sowie auf Instagram und Facebook erreichen und somit eine möglichst breite Masse zum spenden anregen.

Wir hoffen, dass es uns gelingt, dadurch so vielen Kindern wie möglich eine Schulausbildung an der St.- Denis-School ermöglichen zu können.

Join our mailing list

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon