Suche
  • Anton, Jacob und Ken

Hälfte geschafft


Hier ist ein kleiner Überblick, über unseren bisherigen Streckenverlauf. Mittlerweile haben wir mehr als die Hälfte geschafft!


Häufig haben wir das Glück bei Schulen übernachten zu dürfen. Dadurch erhalten wir immer einen interessanten Blick hinter die Kulissen. Durch die Spenden auf dieser Website könnt ihr Kindern wie diesen eine Schulausbildung ermöglichen.



Beim Versuch den örtlichen Radiosender von Chongwe um einen Schlafplatz zu fragen, wurden wir stattdessen dazu überredet einen Liveauftritt zu geben. Schlafen durften wir dort im Endeffekt trotzdem nicht, sodass wir die Nacht auf der Polizeistation verbracht haben.



Die Mango Saison hat begonnen. Überall sieht man reife Mangos an den Bäumen hängen und am Straßenrand werden haufenweise Mangos verkauft.



Ein kaputter Fahrradständer, einer der zu brechen droht und einer der erfolgreich repariert wurde. Bis auf drei platte Reifen, eine Kaputte Bremse und das Fahrradständer debakel verläuft unsere Reise erstaunlich pannenfrei.



Die Stapelkünste der Lkw Fahrer werden auch immer dreister.



Da macht das Warten während der Mittagshitze doch ab und zu mal Spaß. :)



Nicht nur wir sind schwer beladen. Mit was und vor allem wie die Sambianer ihre Fahrräder beladen grenzt an ein Kunstwerk.



39 Ansichten

Join our mailing list

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon